Dienst am Bürger
Dienst am Bürger

Mein Lebenslauf

Juli 2013 - heute  Freier Immobilienmakler Akquise und Vertrieb; 
            zunächst als Kooperationspartner zweier Immobilienfirmen, 
            seit Juli 2016 als Alleinmakler (siehe www.ivsuenwoldt.de)

Mai 2011 -  heute  Beamter im "Standby-Modus" (Un-/Ruhestand)

 

2005-2011 Hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Kaltenkirchen (rund 20.000 Einwohner/innen), eines Mittelzentrums mit Versorgungsauftrag für rund 40.000 Menschen im unmittelbaren Nahbereich und rund 90.000 Menschen im Fernbereich; des Weiteren unter anderem Schulverbandsvorsteher 

 

2003-2005 Sachbereichsleiter Recht, Datenschutzbeauftragter und stellv. Abteilungsleiter (Abt. 1 - Liegenschaften, Organisation und  Personal -) in der Betriebsleitung des Landesforstbetriebes Sachsen-Anhalt in Magdeburg für die Betriebsleitung und 24 Forstämter mit Personalverwaltung für über 1.000 Mitarbeiter/innen (Bereich Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt)

 

2002-2003 Juristischer Dezernent für Naturschutz und Landschaftspflege im Regierungspräsidium Halle (Bereich Innenministerium, Fachaufsicht Landwirtschaft und Umwelt)

 

2001-2002 Juristischer Dezernent für Veterinärangelegenheiten und gesundheitlichen Verbraucherschutz im Regierungspräsidium Halle (Bereich Innenministerium, Fachaufsicht Landwirtschaft und Umwelt)

 

13.12.1996 Ernennung zum Regierungsrat  (Beamten auf Lebenszeit)

 

11.12.1995 Ernennung zum Regierungsrat z. A. (Beamten auf Probe)

 

14.06.1994 Ernennung zum nebenamtlichen Beisitzer im Widerspruchsausschuss nach dem Vermögensgesetz

 

01.09.1993 Eintritt in den Landesdienst von Sachsen-Anhalt im Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen (LARoV) in Halle/Saale - Widerspruchs- und Klageverfahren -

 

30.07.1993 Zweites juristisches Staatsexamen im Justizministerium Düsseldorf

 

1990-1993 Rechtsreferendariat (Ernennung zum Beamten auf Widerruf) im Oberlandesgerichtsbezirk Hamm/Westfalen im Landgerichtsbezirk Paderborn

 

07.04.1990 Erstes juristisches Staatsexamen am Oberlandesgericht Hamm /Westfalen

 

24.03.1982 Immatrikulation an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster/ Westfalen für den Fachbereich Rechtswissenschaft

 

1980-1981 Bundeswehr; 15 Monate Grundwehrdienst, Waffengattung: Marine; Eckernförde, Flensburg und Wilhelmshaven, dort seit 01.01.1981 stationiert auf der Fregatte Emden als Funker

 

03.05.1980 Abitur am Stadtgymnasium Detmold

 

13.02.1961 Geburt in Oldenburg i./O. (Niedersachsen)

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Persönliches:

 

 

Geboren wurde ich als Sohn eines Gesanglehrers aus Oldenburg i. O. (Niedersachsen) und einer Gesangschülerin aus Königsberg (Ostpreußen). Mein Vater verschied durch Freitod, als ich fünf Jahre war, nachfolgend wurde ich durch den neuen Ehemann der Mutter, einen Gymnasiallehrer (Fächer: Deutsch und Geschichte), adoptiert. Aus Stefan Siems wurde Stefan Sünwoldt.

 

 

Meine Familie:

 

Ich bin seit über 20 Jahren verheiratet mit einer großartigen Frau, Herkunft Kabul/Afghanistan, und habe mit ihr drei wunderbare Kinder, gebürtig in Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und Braunschweig. Unser interkulturelles Familienumfeld bereichert unser Leben sehr, es lässt uns Vieles anders erblicken, als wir es vorher kannten, es schafft neue Perspektiven für uns und unsere Kinder. 

 

Das ist nur möglich, weil wir in einer freien, modernen deutschen Demokratie leben. Diese Errungenschaft als Lehre aus einer deutschen Diktatur mit einer menschenverachtenden Rassenideologie (1933-1945) macht unsere heutige Gesellschaft erst lebens- und liebenswert!

 

 

Eigene Werte "gemeinsam für und mit Menschen handeln" - Auszug - :

 

Ich war über 50 Jahre Mitglied in der evangelisch-lutherischen Kirche und bin nach meinem Kirchenaustritt weiterhin den christlichen Werten im Denken und Handeln verbunden. Als Jugendlicher habe ich in Lage-Heiden kirchliche Freizeiten mitgeleitet und war in Bad Salzuflen sowie Lage-Heiden im Kirchenchor; die christliche Religion war eines meiner Abiturwahlfächer. Als Bürgermeister in Kaltenkirchen habe ich sehr fruchtbar mit den Kirchen, etwa bei der Jugendarbeit, der gemeinsamen Ausrichtung des Volkstrauertages oder bei dem Netzwerkprojekt "Nachbarn für Nachbarn" zusammengearbeitet. Ferner war es mir zusammen mit meiner Frau vergönnt, Brücken zur türkisch-islamischen Gemeinde zu bauen.  

 

 

Mitgliedschaften, soziale Arbeit, Partnerschaft mit der Wirtschaft, Klimaschutz        - Auszug -:

 

Ich war bis Mai 2018 fast 19 Jahre Mitglied in der SPD und der SGK (Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik) und habe mich während meiner Zeit als Bürgermeister von Kaltenkirchen für gute soziale Rahmenbedingungen der mir anvertrauten Menschen, unter anderem für die Gründung einer Bürgerstiftung eingesetzt (ein angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase zur Zeit ruhendes Projekt).

 

Ich bin Mitglied des Trägervereins der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen-Springhirsch.

In Zeiten, in denen die meisten Zeitzeugen der Gräuel der Nazidiktatur (bis Mai 1945) heute (anno 2017) bereits verstorben sind bzw. so alt sind, dass sie nicht mehr befragt werden können, wird es immer wichtiger, den staatlichen Bildungsauftrag um das Fach Friedenserziehung zu erweitern. Dieses Projekt ist meine Agenda, dafür werbe ich!

 

Die von mir initiierten und von nahezu allen Vereinen in Kaltenkirchen leidenschaftlich getragenen "Kaltenkirchener Kindertage" im Jahre 2007 (Motto: "Für kleine, für große, für alle Kinder...") unter der Schirmherrschaft des Kinderhilfswerks förderten über einen Zeitraum von zwei Wochen die Potenziale unserer Kinder zutage und führten den Vereinen neue Mitglieder zu.

 

Mit dem von mir bereits Anfang 2006 initiierten und gemeinsam mit lokalen und regionalen Wirtschafts- und Bildungsakteuren gegründeten Bündnis für Arbeit und Ausbildung Kaltenkirchen und Umland konnten schon innerhalb von zwei Jahren über 100 neue Lehrstellen geschaffen sowie mehrere hundert Praktikumsplätze zur Verfügung gestellt werden.

 

In den letzten beiden Jahren meiner Amtszeit als Bürgermeister von Kaltenkirchen hat die von mir geleitete Verwaltung auf Basis entscheidender Beschlüsse der Stadtvertretung ein lokales Klimaschutzkonzept angeschoben; siehe hierzu näher die Rubrik "Projekte - so sehe ich das", Unterrubrik "Umelt und Natur".

 

 

Neugier auf das vereinte Deutschland:

 

Während meiner Referendarzeit beim Rechtsamt der Stadt Detmold baute ich im Herbst 1991, ein Jahr nach der „Wende“, erste eigene West/Ost- Kontakte nach Sachsen-Anhalt, zu Detmolds Partnerstadt Zeitz auf und hospitierte dort einige Wochen. 

 

Zwei Jahre später, im Herbst 1993, begann ich in Halle/Saale in der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt meine Verwaltungslaufbahn.

 

Als Bürgermeister von Kaltenkirchen nahm ich die Beziehungen zur Partnerstadt Putlitz in Brandenburg als sehr intensiv wahr. So bleibt für mich etwa die Feier zur Einweihung der neuen Kirchturmspitze zu Putlitz gemeinsam mit der Feier zu 20 Jahren deutsche Wiedervereinigung im Jahre 2010 ein unvergessliches Erlebnis. 

 

 

Fußballbesessen und -aktiv:

 

Als Jugendlicher spielte ich in Bentrup-Loßbruch, einem Vorort der im Osten von Nordrhein-Westfalen gelegenen lippischen Stadt Detmold (Stadt am Fuße des Hermanns-Denkmals; Teutoburger Wald) im Fußballverein (TSV Bentrup-Loßbruch) und übernahm dort mehrere Jahre Mannschaftsverantwortung als Torhüter. Mein Fußballverein in der Bundesliga ist seit vielen Jahren der BVB Borussia Dortmund. 

 

 

Meine Hobbies:

 

Meine Hobbies sind unter anderem Joggen, Musikhören und das Pflanzen von Obstgehölzen. 

 

 

Meine Mission:

 

Meine Mission ist die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, der Investitionsbedingungen der Unternehmen und eine lebens- wie liebenswerte Stadt- und Regionengestaltung. Hierbei lege ich gleichsam Wert auf Maßnahmen für eine gesunde Natur und Umwelt. 

 

--------------------------------------------

Hier finden Sie mich

Bürgermeister a. D.

Stefan Sünwoldt

Kamper Weg 29a

24568 Kaltenkirchen

Kontakt

Rufen Sie mich doch

einfach an unter

04191/9529935 bzw. 

0176-92167527 oder 

schreiben mir eine

E-Mail:

stefan.suenwoldt@

gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dienst am Bürger